Schlagwörter wie „Datengetriebene Werbung“ und „Programmatic Advertising“ sind im Jahr 2017 exponentiell bei allen möglichen Gelegenheiten verwenden worden. Sie waren immer allgegenwärtig und wurden schon fast zu Mythen im Online-Marketing hoch stilisiert. Eins sind diese Begriffe aber keinesfalls: Buzzwords die im nächsten Jahr wieder in der Versenkung verschwinden und so nie effektiv Werbetreibenden Ihre Ziele erreichen lassen. Mit dem Produkt „Programmatic Advertising – Retargeting zur Lead-Steigerung“ reagiert die Salzburg Digital auf diese Entwicklung.

„Programmatic Ads“ bei der Salzburg Digital

Um den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden, entwickelte die Salzburg Digital im Herbst 2017 die ersten datengetriebenen Produkte, deren Kern programmatisches Werbeinventar über die 56 weltweit größten Marktplätze (AdExchanges) ist. Und das ohne die Vorzüge und Stärken, der von der Salzburg Digital vermarkteten News-Portalen sn.at und salzburg24.at, zu verlieren.

„Dies ist ein logischer Schritt für die Salzburg Digital, die bereits jahrelange Erfahrung, als 100% Tochter der „Salzburger Nachrichten“, im Verkauf von programmatisch angebotenen Werbeflächen auf sn.at & salzburg24.at vorzuweisen hat.“ so Bernd Ellmauer, Head of Sales bei der Salzburg Digital.

Im Gegensatz zu vielen Agenturen die sich als TradeDesk am Markt versuchen, schöpft die Salzburg Digital aus dem Vollen: Angeboten werden hochwertige Sichtkontakte auf sn.at & salzburg24.at, Retargeting von relevanten Usern auf allen gängigen Marktplätzen und garantierten Klicks auf die Werbemittel. Ebenso werden Werbemittel von Creative-Experts der Agentur erstellt und kostenfrei zur Verfügung gestellt. Damit nimmt die Salzburg Digital dem Kunden diese Arbeit ab, spart dem Kunden Kosten und sorgt damit für eine optimale Effektivität bei jeder Kampagne.

Durch die Verschiebung von reinen Sichtkontakten, hin zu garantierten Klicks und einem Lead-Zentriertem Fokus kann ohne weiteres von einem Paradigmen Wechsel gesprochen werden. Sebastian Gückelhorn, Head of Online-Marketing kommentiert die Produktentwicklung folgendermaßen:

„Das Konzept basiert auf drei Säulen die sich gegenseitig stützen. Zusätzlich wollen wir unseren Kunden erstmalig auch Klicks garantieren. Denn am Ende des Tages braucht jedes Unternehmen eine ganzheitliche Strategie, die sowohl aus Branding & Awareness-  (Anm. Bewusstsein schaffen) als auch Perfomance-Kampagnen besteht. Und mit unseren Produkten sind wir uns sicher, Kundenbedürfnisse aus vielen Branchen erfüllen zu können.“

Programatic Advertising: Breites Einsatzfeld

Das Kampagnen-Konzept der Salzburg Digital ist auf alle Branchen und unterschiedliche Abteilungen eines Unternehmens anwendbar. Egal ob Marketing-Abteilungen, die üblicherweise stark auf Kommunikation nach Außen und Reichweite fokussiert sind, aber vom klassisches Gießkannenmodell abstand nehmen wollen, oder „Human Ressource“-Abteilungen, deren Ziele im Recruiting und Employer Branding oft andere sind.

Ziele wie Brand-Safety, Vermeidung von Streuverlusten (somit unnötiger Kosten) und eine große Reichweite trotz spitzer Zielgruppen, verfolgen jedoch meist alle Bereiche eines Unternehmens und genau hier kommen unsere Produkte ins Spiel“, so Sebastian Gückelhorn.

Programmatic Ads - das Produkt
Programmatic Ads – das Produkt

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

//www.salzburg-digital.at/wp-content/uploads/sites/4/2019/02/footer_logo-sd2.png

Lead-Generierung mit „Programmatic Advertising“

by Sebastian Gückelhorn time to read: 2 min
0